Aktuelles

Newsletter Juli 2019

In der ersten Hälfte des Jahres 2019 ist schon einiges passiert:
Die Nepalreise im Februar, die Vermittlung der neuen Pateninder im April, die Eröffnung der Schulbücherei in Bhusapheda…

In unseren aktuellen Newsletter haben wir die vergangenen Monate noch einmal für Sie zusammengefasst.

Viel Spaß beim Lesen!

Reisebericht einer Patin

Im Jahr 2011 hat Elisa Gramlich ein Volontariat an der Shree Radhakrishna Lower Secondary School gemacht. Schon damals war sie begeistert von Land und Leuten sowie der Arbeit der Saraswoti Kinderhilfe e.V.

Nach ihrer Rückkehr haben sowohl Elisa als auch ihre Mutter Patenschaften übernommen und mit Fernweh den Werdegang der Schüler begleitet. Im April konnte Elisa ihren Traum von der Rückkehr nach Nepal endlich wahr machen. Dieses Mal war sie nicht als Volontärin sondern als Touristin unterwegs. Aber natürlich gab es ein Wiedersehen mit den Schülern in Chaling und den Freunden aus Changu. Ein Treffen mit den Patenkindern durfte ebenfalls nicht fehlen.

Wir freuen uns sehr, dass Elisa uns ihren Reisebericht zur Verfügung stellt und uns somit an ihren Erlebnissen teilhaben lässt.

Viel Spaß beim Lesen!

Dashain-Aktion 2019

Während es bei uns gerade sommerlich heiß ist, haben wir gemeinsam mit unseren Partnern in Nepal schon über das kommende Dashain-Fest im Oktober gesprochen.

Dashain ist das größte und wichtigste Fest der hinduistischen Bevölkerung in Nepal. Die Feierlichkeiten dauern 10 Tage, Häuser und Tempel werden mit Blumen geschmückt, jedes Familienmitglied wird (sofern möglich) neu eingekleidet, Zeremonien werden abgehalten und Tieropfer erbracht. Für die Kinder werden im ganzen Land große Schaukeln aus Bambusrohren aufgestellt, die oft auch über das Fest hinaus für viel Spaß sorgen.

Auch in diesem Jahr wollen wir den Familien in Chaling und Kharipati eine kleine Freude zum Fest bereiten. Nach der Übergabe von Lebensmittelpaketen sollen 2019 erneut alle Patenkinder eine neue Winterjacke bekommen. Auch wenn es im Kathmandu-Tal selten Minusgrade hat, so wird es doch empfindlich kalt, Häuser und Schulgebäude können zudem nicht beheizt werden und warme Kleidung tragen die Menschen daher auch oft in den Räumen.

Einige von Ihnen erinnern sich sicher, dass wir schon einmal Winterjacken als Dashain-Geschenk geplant hatten. Leider war die Kommunikation mit unseren Partnern in Nepal damals missglückt und einige Kinder und Jugendliche bekamen stattdessen andere Kleidungsstücke. In diesem Jahr erreichte uns der Vorschlag direkt aus Nepal und nach Rücksprache mit Balkrishna und Rasheshyam sind wir sicher, dass dieses Mal alle Kinder warme Jacken erhalten werden.

Wenn Sie helfen möchten, dass alle Patenkinder in Nepal eine neue Winterjacke erhalten, überweisen Sie bitte bis zum 31. August mit dem Vermerk „Dashain-Aktion 2019“ auf unser Vereinskonto:

Saraswoti Kinderhilfe e.V.
Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG
IBAN: DE92 7016 9543 0002 7232 20
BIC: GENO DE F1 HHS

Die Spenden werden zu gleichen Teilen an alle Kinder im Programm gehen. Für Ihren Beitrag erhalten Sie selbstverständlich eine Zuwendungsbescheinigung.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Zusätzliche Uniform

Vor einigen Jahren wurden an der Shree Radhakrishna Basic School in Chaling sowie an der Shree Krishna Higher Secondary School in Kharipati, analog den Privatschulen im Land, eine zweite Uniform eingeführt. Sie ist vergleichbar mit einem Jogginganzug und wird von den Schülerinnen und Schülern am Dienstag und Freitag getragen.

In der vergangenen Woche gab es für alle Kinder unserer Projektschule in Chaling eine neue Uniform. Auch in Kharipati werden in Kürze die zusätzlichen Uniformen verteilt.

Eine Schulbücherei für Bushapheda

In der vergangenen Woche war es endlich soweit, die erste durch unseren Verein finanzierte kleine Schulbücherei wurde in Bhusapheda eröffnet!

Der Distrikt Dolakha, zudem auch das Dorf Bhusapheda gehört, war durch das Erdbeben im Jahr 2015 besonders stark betroffen, viele Häuser wurden beschädigt oder zerstört, Menschen schwer verletzt und viele starben in den Trümmern. Nach der Katastrophe hat eine große internationale Hilfsorganisation die Schule im Dorf wieder aufgebaut, so dass für die Kinder der geregelte Schulalltag weiter gehen konnte.

Während der Vorstandsreise im Frühjahr 2018 besuchen wir unseren langjährigen Freund Manoj und das kleine Dorf unweit der tibetischen Grenze. Manoj leitet in Bhusapheda die staatliche Gesundheitsstation und hatte uns für ein paar Tage in seine Heimatregion eingeladen. Schnell wurde klar, dass wir hier gerne helfen möchten und müssen. Die Gesundheitsstation war, trotz vormals internationaler Hilfe, in einem desolaten Zustand. Es fehlte an Gerätschaften und vor allem an wichtigen Medikamenten. Ein Aufruf über die Spendenplattform betterplace brachte innerhalb weniger Stunden die benötigte Summe für dringende Anschaffungen. In unserem Newsletter vom Mai 2018 hatten wir über den Besuch in Bhusapheda und die Spendenaktion berichtet.

Nun kamen wir in diesem Jahr erneut mit Manoj ins Gespräch, nachdem ihn das Schulkomitee der örtlichen Schule um Unterstützung für eine kleine Bücherei gebeten hatte. Wir alle wissen, wie wichtig Bücher für die Entwicklung von Kindern sind und somit war es schnell beschlossene Sache, dass wir auch in diesem Fall helfen.

Weiterlesen: Eine Schulbücherei für Bushapheda