Aktuelles

Frohes neues Jahr 2076

Wir wünschen Ihnen ein wundervolles neues Jahr 2076!

Heute beginnt in Nepal das neue Jahr und damit morgen auch das neue Schuljahr. Wir erwarten in Kürze die Prüfungsergebnisse der Patenkinder und hoffen sehr, dass der Großteil in die nächsthöhere Klasse versetzt wurden. Ersten Informationen nach, haben es fast alle Schüler in Chaling geschafft. Lediglich ein paar der Jüngeren müssen die Klasse wiederholen. Das erleben wir immer wieder, weil manche der Kinder extrem früh eingeschult werden.

Rückblick JHV 2019

Die beste Vorbereitung ist manchmal schnell über den Haufen geworfen. Wir hatten so gut geplant, waren froh, dass wir tatsächlich einen Termin für die Mitgliederversammlung finden konnten, an dem der gesamte Vorstand Zeit hat. Und dann das! Birgit Blumentritt musste ihre Teilnahme sehr kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Was nun? Die Versammlung absagen und einen neuen Termin finden oder doch mit dezimiertem Vorstand die Teilnehmer begrüßen? Da es in unserer Satzung keine Klausel gibt, die eine Jahreshauptversammlung mit allen Vorstandsmitgliedern zwingend vorschreibt, haben wir uns für letztere Variante entschieden.

In kleiner Runde haben dann Annette Berger und ich die interessierten Mitglieder und Paten begrüßt und die Versammlung planmäßig durchgeführt. In diesem Jahr stand die Vorstandswahl auf der Tagesordnung. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt und freut sich auf weitere drei Jahre Vereinsarbeit.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Entlastung des Vorstands, die ebenfalls einstimmig erfolgte.

Das Protokoll können Sie hier einsehen.

Jahreshauptversammlung 2019

Am 30. März wird die diesjährige Jahreshauptversammlung in München stattfinden. Wir würden uns freuen, viele Mitglieder und Paten um 16 Uhr in Fürstenried begrüßen zu dürfen.

Alten-und Service-Zentrum (ASZ) Fürstenried Ost
Züricher Straße 80
81476 München (Direkt an der U-Bahn Haltestelle „Forstenrieder Allee“)

Tagesordnung:

1.) Begrüßung, Feststellung des Stimmrechts und der Beschlussfähigkeit

2.) Genehmigung der Tagesordnung
3.) Bericht des Vorstandes für den Berichtszeitraum

a) Rechenschaftsbericht
b) Projektbericht
c) Kurzbericht von der Vorstandsreise 2019

4.) Bericht des Kassenführers
5.) Bericht des Kassenprüfers
6.) Entlastung des Vorstandes und der Kassenführung
7.) Neuwahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer
8.) Vorstellung und Genehmigung der Jahresplanung
9.) Vorstellung und Genehmigung des geplanten Etats
10.) Beratung und Beschlussfassung über Anträge
11.) Sonstiges und allgemeine Aussprache

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Informationen oder eine Anfahrtsbeschreibung benötigen.
In einem anschließenden geselligen Teil gibt es Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. 

Heimflug mit Hindernissen

Hallo zusammen!

Da Hilda bereits wieder im Ruhestand ist (dieser wird immer nur unterbrochen, wenn ich auf eine Patenreise gehe), werde heute ich, Tina, von unserem letzten Tag und unserem Rückflug erzählen.

An unserem letzten Tag haben wir geplant, nach Nagarkot zu fahren, was wir auch getan haben. Pünktlich um 10.30 Uhr wurden wir wieder von Bidur, Balkrishna und Radheshyam am Hotel abgeholt und los ging es. Der Weg führte uns an Kharipati vorbei hoch in die Berge über eine Straße, die, wie so viele derzeit in Nepal, „under construction“ ist.

In Nagarkot angekommen, war unser erster längerer Halt an einem Aussichtspunkt, von wo aus man den Himalaya sehen konnte, noch einmal deutlich näher als von Chandragiri aus. Leider lag auch heute der Mount Everest wieder im Dunst, aber von Annapurna bis Langtang waren die Berge deutlich erkennbar. Balkrishna erwähnte dann, dass ein ehemaliges Patenkind, Rita (die ältere Schwester von Sylvias Patenkind), mit ihrem Mann und deren Eltern ein Restaurant in Nagarkot betreibt. Sofort wurde beschlossen, ihr einen Besuch abzustatten. Das Restaurant entpuppte sich als Teestube. Rita war zunächst nicht da, wurde jedoch von irgendwoher geholt und hat sich nett mit uns unterhalten.

Weiterlesen: Heimflug mit Hindernissen

Abschied von den Patenkindern

Bedingt durch schwankendes Internet, Krankheitsausfälle und die ungeplant lange Rückreise gibt es den Tagesbericht vom 6.3. erst heute.

Hallo zusammen!

Unser vorletzter Tag in Nepal nähert sich dem Ende. Da morgen mal wieder ein Feiertag ist, war heute unser letzter Tag an den Schulen. Um 10.30 Uhr haben wir Radheshyam, Balkrishna und Bidur (unseren Fahrer) getroffen und machten uns auf den Weg nach Kharipati. Unterwegs fragte Birgit, ob wir Roshan aus Klasse 11, der nach der Schule an einer Tankstelle arbeitet, dort aufsuchen können. Wie es der Zufall so wollte, befanden wir uns in unmittelbarer Nähe dieser und Bidur musste auch tanken. Also schlugen wir zwei Fliegen mit einer Klappe, Roshan bediente uns, grinste uns an und Tina konnte ein paar Fotos machen. Danach ging es weiter nach Kharipati.

Hier konnte Birgit die Jugendlichen, die sie bislang noch nicht sehen konnte, aufspüren lassen. Es wurde die letzte Post an diese Patenkinder übergeben und auch Fotos gemacht. Bevor wir uns verabschiedeten, bekamen wir noch jede einen Schal und eine Blumenkette umgehangen. Es wurden noch ein paar Fotos von den Lehrern und uns gemacht und schon ging es weiter. Da Sanjiv aus Klasse 9 auch heute nicht da war, sondern krankheitsbedingt fehlte, haben wir auf dem Weg nach Chaling noch einmal kurz Halt gemacht, kurz vor dem Abzweig nach Chaling wohnt Sanjiv. Auch er bekam seine Post überreicht und Birgit machte noch ein paar Fotos. Nach Genesungswünschen an Sanjiv fuhren wir dann nach Chaling.

Weiterlesen: Abschied von den Patenkindern